Braunschweig – Weststadt

Ein gänzlich inoffizieller Stadtteil-Blog


Hinterlasse einen Kommentar

Nachtrag zur Elterntaxi-Diskussion

Ob so etwas in Braunschweig auch möglich wäre?

Werbeanzeigen


Hinterlasse einen Kommentar

Frühstücks-Asyl im TPP

Heute (wie jeden 2. Donnerstag) hatten wir wieder unseren Frühstückstreff im Haus der Talente. Besonderheit heute: Martina und ich waren die einzigen. Eingangstür geschlossen, niemand da, Telefonrückfrage erfolglos, Magen leer, ernste Situation 😉!

Aber im Treffpunkt Pregelstraße ging jemand ans Telefon, versprach uns Frühstücks-Asyl.

Und so war es. Eine Tischecke war bereits liebevoll eingedeckt, eine Frühstücksgrundausrüstung mit Kaffee, Milch, Brot, Aufschnitt, Aufstrich hatten wir dabei, alles im grünen Bereich! Michael Lehmann vom Stadtteilentwicklungsverein setzte sich noch auf eine Tasse Kaffee und einen kleinen Klönschnack zu uns, und dabei entstand gleich noch eine Idee für ein kleines Emsviertel-Projekt. Aber das ist dann schon wieder eine ganz andere Geschichte. Und die muss erst noch gründlich durchdacht werden.


Hinterlasse einen Kommentar

Weststadt-Waldputz-Einladung

Ein mystischer Ort?

Oder Müllkippe?

Auch dieses Jahr will ich wieder mit Freiwilligen im Rahmen des traditionellen Braunschweiger „Stadtputzes“ (Dieses Jahr: 29. und 30. März) einen zusätzlichen Schwerpunkt für die „Ausmistung“ unserer Naturflächen schaffen.

Ich habe mehrere Schulen und Jugendeinrichtungen in der Weststadt schon angesprochen (und werde noch weitere ansprechen), diese Jahr habe ich Unterstützung von einigen Männern der Kinder- und Jugendarbeits-Gruppe des Internationalen Männer-Treffs.

Wer Interesse am Mitmachen hat melde sich gern bei mir 0531 70756451 oder Kontakt melden, mal sehen, ob wir noch Kapazitäten frei haben und ob sich eine für die Jugendlichen interessante Aktion findet. Der Deal: Die Kinder- oder Jugendeinrichtung kümmert sich um das Pädagogische und die Haupt-Aufsicht, wir kümmern uns um alles Organisatorische (Müllsäcke, Handschuhe, Greifer, Schubkarren, ggf. Fahrgelegenheit, sonstiges) und sind beim Sammeln als „Springer“ dabei, unterstützen überall, wo gerade Hilfe gebraucht wird: Aufsicht-Unterstützung, Müllsacknachschub, Müllsackabtransport, Ausrüstungsreparatur, …

Und nach der Arbeit können wir  je nach Lust und Temperament am 30.03. den Verzehrgutschein der Stadt Braunschweig benutzen oder zusammen mit anderen Weststädtern beim Treffpunkt Am Queckenberg einen Teller Eintopf löffeln. Oder sonst etwas unternehmen (gemeinsames Pommesessen, …)

Wer hat  noch Lust mitzumachen?


R. Bielefeld


Bisher haben wir eine feste Zusage einer Klasse der Waldorfschule mit Termin (aus Schul-organisatorischen Gründen ca. 2 Wochen vor dem eigentlichen Stadtputztermin) und eine starke Interessenbekundung seitens des KTK Weiße Rose.

 


Hinterlasse einen Kommentar

Leider kein unverpackter Aufschnitthttps://weststadtbs.wordpress.com/2019/02/16/leider-kein-unverpackter-aufschnitt/

Gestern besuchte ich mit einem Mitstreiter vom Internationalen Männertreff die Klassenlehrerin der Waldorfschulklasse, mit der wir im März einen Weststad-Waldputz im Rahmen der Stadtputz-Aktion „machen“ wollen. Wir waren schwer beeindruckt vom Engagement der Schüler zur Vermeidung von Verpackungsmüll.

Inspiriert vom gestrigen Gespräch zog ich heute los, um neben dem Getränkenachschubkauf (Großeinkauf mit der Schubkarre zur CO2-Vermeidung — ist doch klar) auch endlich mal Aufschnitt an der Fleisch-Theke im eigenen Behälter, ohne Verpackung, zu kaufen. Schon vor langer Zeit hatte ich in unserer Frühstücksrunde gehört, dass das bei REWE möglich ist, aber irgendwie hatte ich im entscheidenden Moment nie daran gedacht, eine Tupperdose mitzunehmen. Und ich schimpfe immer über die verpeilten Leute, die aus ähnlichem Grund an der Kasse Plastiktüten kaufen … .

Heute nun zog ich frohen Mutes und mit Tupperdose zum verpackungsfreien Aufschnittkauf los, aber — das scheint bei REWE hier nur im EKZ Elbestraße möglich zu sein:
👎 REWE Lichtenberger Straße: können wir nicht, Hygiene … .

Schade, dass der Markt nicht bei den Testmärkten dabei ist. Unverpackt wär‘ mal was! Nächstes mal versuche ich etwas kühnes: Ich bitte die Verkäuferin, mir die abgewogene Wurst samt Wiegeunterlagen-Folie in die auf die Theke gestellte Plastikdose plumpsen zu lassen – so spare ich dann schon mal die Verpackungstüte, wenn es klappt.

R. Bielefeld


Mehr zum Thema:

  1. FAZ 30.09.2017: Geht’s auch ohne?
  2. Chip 25.09.2017: Änderung an der Wursttheke: Warum Sie zum Rewe-Einkauf bald immer Ihre Tupperdose dabei haben sollten


Hinterlasse einen Kommentar

POL-BS: Mutwillige Zerstörung – Damenfahrrad in Glastür geworfen

Braunschweig (ots) — 06.02.2019, 21.36 Uhr Braunschweig, Muldeweg

Symbolphoto pixabay, user stocksnap

Unbekannte Täter randalierten am Mittwochabend in der Nähe des Einkaufszentrums Elbestraße.

Ein 28-jähriger Anwohner hatte verdächtige Geräusche und Scheibenklirren gehört und daraufhin die Polizei gerufen.

Die Beamten stellten fest, dass die Glastüren der öffentlichen Toilette im Muldeweg zerstört worden waren.

Quelle und weiterlesen: Pressemitteilung der Polizei


Wie hirnverbrannt …

 

R. Bielefeld


Hinterlasse einen Kommentar

Schüler-Demonstration gegen Eltern-Taxis

Gefällt mir! Wir haben da ja (nicht nur) in der Weststadt bei den Rheinring-Schulen auch so ein Problem .