Braunschweig – Weststadt

Ein gänzlich inoffizieller Stadtteil-Blog


Hinterlasse einen Kommentar

Offene Telefonberatung zu den Themen Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

https://www.sovd-braunschweig.de/aktuelles/offene-telefonberatung-juli/Der SoVD-Braunschweig veranstaltet eine offene Rechtsberatung am Telefon. Am Donnerstag, 4. Juli 2019, zwischen 18 und 20 Uhr können sich Interessierte unter der Festnetz-Telefonnummer 0531 2444116 über die Themen Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht informieren.

Quelle und mehr lesen: SoVD-Braunschweig

Werbeanzeigen


Hinterlasse einen Kommentar

International Day of Living Together in Peace 16 May

Heute:

Living together in peace is all about accepting differences and having the ability to listen to, recognize, respect and appreciate others, as well as living in a peaceful and united way.
The UN General-Assembly, in its resolution 72/130, declared 16 May the International Day of Living Together in Peace, as a means of regularly mobilizing the efforts of the international community to promote peace, tolerance, inclusion, understanding and solidarity.

Quelle und mehr lesen: un.org


Hinterlasse einen Kommentar

Offene Sprechstunde Quartiersforum Emsviertel

(Gedächtnisprotokoll)

Gestern (13.06.2019) diskutierten wir bei der Offenen Sprechstunde Quartiersforum Emsviertel,

  • Ablauf und Ergebnisse der 3. Quartiersforum-Tagung. Unter anderem:
    • ALBA beliefert die Weststadt aktuell zukünftig jeden Monat mit einem Abfall-Tipp, der dann zusätzlich zu einer passenden Aktion (im Emsviertel) in der W.a. veröffentlicht wird.
    • Die Präventionsgruppe der Polizei will sich zukünftig öfters in Erinnerung bringen, Präsens im Emsviertel zeigen, Bürger animieren, sie und auch die Polizei ganz allgemein anzusprechen — Schwellenängste abbauen.
  • Brauchen wir ein Weststadt Radio?
    • Schön wäre es schon, aber es gibt rechtliche Hürden (Lizenz erforderlich), und wer schafft die Inhalte für ein Vollprogramm, Musik muss bezahlt werden, und gibt es überhaupt eine freie Frequenz? Praktikablere Alternativen wären die Buchung von Sendungen im Offenen Sendebereich bei Radio Okerwelle (man produziert nach einer Schulung seine eigenen Sendungen), Einrichtung eines Audio-Podcasts (oder Youtube-Videos), …
  • Wollen wir ein Freies WLAN (Freifunk) für den Treffpunkt einrichten? Ein Router ist als „Abfallprodukt“ des Nachbarschaftsfests vorhanden
    • Soll kurzfristig als „Veranstaltungs-WLAN“ eingerichtet werden, wird nur zu den Veranstaltungen eingeschaltet.
    • Dauerhafte Einschaltung wird später noch mal diskutiert.
  • Schlüsselfrage
    • Es soll ein Nutzer-Schlüsselsatz (Haustür, Treffpunktraum) bereitgestellt werden, der an „bewährte“ Treffpunktnutzer zu deren Veranstaltungen herausgegeben wird, damit nicht jedes Mal jemand vom Stadtteilentwicklungs-Team anreisen muss.
  • Der offene Brotbacktreff der Brötler
    • hat jetzt als offiziell 2 Termine, die BrotZEIT, jeweils 3. und 4. Mittwoch jedes Kalendermonats 16:30 Uhr im Treffpunkt Pregelstraße.
    • Über die Anschaffung einer Brotback-Grundausrüstung für den Treffpunkt wird entschieden, wenn Klarheit über die weitere Förderung des Quartiersforum-Projekts besteht.
  • Das 🍒 Mundraub-Obsttorten-Kaffeetrinken  benötigt noch Werbe-Unterstützung. Vielleicht auch als Alternativ- oder Ergänzungsveranstaltung zum Kuchenbuffet des IFT am Flohmarkt?
  • Was machen wir im 2. Halbjahr an Kinder- und Jugendlichen-Attraktionen (Haupt-Blick auf das Emsviertel , aber auch allgemein).
    • Für ein Herbst-Kinderfest könnten wir dieses mal vielleicht versuchen, die Rotation als Haupt-Partner zu gewinnen, voriges Jahr unterstützte uns der KTK Weiße Rose.
    • Eine Attraktion könnte ein Graffiti Workshop von The Bridge e.V. mit anschließender Verschönerung irgendeiner besonders tristen Wand (im Emsviertel) sein. Zu klären wäre, ab welchen Alter so etwas sinnvoll ist (3. – 4 Klasse?). Ich kontaktiere „The Bridge“.
    • Wir wollen den Gedanken einer Kinder- und Jugendlichen-Kunstaktion weiter verfolgen. Voriges Jahr schlief eine geplante Kunstaktion der Grundschulen wegen Arbeitsüberlastung wieder ein, vielleicht schaffen wir das dieses Mal?
    • der IMT wird das Thema auch kurzfristig aufgreifen.
  • Viele Gedankensplitter: Brauchen wir einen kleinen Tisch auf der Terrasse? Wollen wir zum Flohmarkt am 15.9. Freies WLAN im Außenbereich anbieten? AM Montag wollen wir versuchen, noch ein paar Mitstreiter für den Westadt-Waldputz am 29.6. am Lehmanger  zu gewinnen. Wir wunderten uns, dass der Polizei so gar-nichts über Kriminalitätsprobleme im Emsviertel bekannt sein soll.

Sonst noch so:

  • Zu WhatsApp-Nutzergruppen geht das Meinungsspektrum von „alternativlos“ bis „aus Datenschutz- und anderen Gründen indiskutabel“. Vielleicht könnte nebenan.de als niederschwelliges lokales Organisationsmedium dienen? Nachteil: eingeschränkte Zugangsmöglichkeit für Leute, die nicht aus Weststadt, Westring, Brotitzem kommen.
  • Außerdem bewunderten wir die neue Küche im Treffpunkt Pregelstraße. Der schöne neue Universal-Abflussverschluss ist leider schon wieder verschwunden.

 

Rainer Bielefeld


Hinterlasse einen Kommentar

Weststadt-Waldputz: Auf ein neues

Sammlertrupp vor dem TPAQ – Abschiedsphoto von M. Lehmann

Der eine oder andere Teilnehmer am Stadtputz des Stadtteilentwicklungsvereins Weststadt e.V. erinnert sich vielleicht noch mit Grausen an den vielen Müll im Wald nahe des Kleingartenvereins Am Lehmanger. Wir mussten eine ganze Menge liegen lassen, das wäre einfach nicht zu schaffen gewesen.

Einige Weststadt-Putzer vom März haben sich nun für Samstag, 29.06.2019 09:30 Uhr mit dem Kleingartenverein zu einem „Nachputz“ verabredet, bei dem wir gemeinsam am Waldrand aufräumen werden. ALBA wird die Aktion freundlicher Weise mit kostenloser Abholung des gesammelten Mülls unterstützen, anschließend nach 2-3 Stunden sammeln wollen wir noch ein Wenig beim Kleingartenverein zusammensitzen und bei kühlen Getränken und Heißem vom Grill den gemeinsamen Erfolg feiern. Details dazu sprechen wir noch ab. Alle Weststädter sind herzlich zum Mitmachen eingeladen, bitte

  • hier per Kommentar
  • oder per Kontaktforumular (Kontaktdaten werden nicht veröffentlicht)
  • oder bei Tel.: 0531 28794170 (Rainer Bielefeld)

anmelden, damit wir Getränke und Grillgut passend zur Mitmacherzahl beschaffen können.

Es wäre toll, wenn DU auch mitmachst!

Treffpunkt: Parkplatz am Waldrand hinter dem Kleingartenverein.

⚠  ACHTUNG: die in der „Weststadt aktuell“ für die Aktion angegebene Uhrzeit ist FALSCH!


Hinterlasse einen Kommentar

Hochspannungspark: beliebte Abkürzung für motorisierte 2-Räder

Man sieht es nicht gern: Der Weg durch den Hochspannungspark entwickelt sich allmählich zu einer beliebten Abkürzung für motorisierte 2-Räder, ½ Dutzend am Tag —  mal grob geschätzt — sehe ich jeden Tag auf diesem „Schleichweg“. Dem hier erwischten Fahrer könnte man fast noch zugute halten, dass er nicht wissen konnte, dass fahren dort nur für Fahrräder erlaubt ist: Ein Verkehrszeichen 240 (Gemeinsamer Geh- und Radweg), das an allen übrigen Einfahrten in diesen Teil des „Hochspannungsparks“ steht, fehlt hier. Wurde am 10.09.2017, 17:31 Uhr per Email an das Ideen- und Beschwerdemanagement der Stadt Braunschweig gemeldet, vielleicht hake ich doch noch mal nach?

 


Hinterlasse einen Kommentar

Bezirksratssitzung Stadtbezirk 221 (Weststadt), 5. Juni 2019

Group Of Blue People Seated And Holding A Meeting At A Large U Shaped Conference Table Clipart Illustration ImageDie Sitzung begann mit einer Gedenk- und Schweigeminute für den ehemaligen Bezirksbürgermeister Rolf-Dieter Meyer, der im März verstarb.

Das Protokoll der letzten Sitzung wurde genehmigt, der Heimatpfleger Edmund Heide zum 25-jährigem Dienstjubiläum geehrt.

Im Bericht des Bezirksbürgermeisters unter anderem:

  • Bürger-Sprechstunde am 9.5. mit Stadtbaurat Leuer, ca. 30 Bürger/innen sowie sechs Bezirksratsmitglieder anwesend, es ging um bezahlbares Wohnen in der Weststadt. In der Fragestunde wurden die Zustände auf den Grundstücken „Westpoint“ beklagt, außerdem Müllprobleme. Taubenfütterung und dauerhaft im Bereich Rheinring 24 bis 34 parkende Wohnmobile waren ebenfalls Steine des Anstoßes. Das Dauerthema „Gehweg Nahestraße“ und weitere wurden ebenfalls behandelt.
  • Die Soziale Stadt Donauviertel weihte am 7.5. den „Wunderplatz“ (Spielplatz am Möhlkamp) ein, führte am 11.5. eine Jugendlichen-Bürgerbeteiligung zur geplanten Umgestaltung des „Bolzplatzes Lahnstraße“ durch.
  • Das Quartiersforum Emsviertel hatte am 6.6. seine 3. Tagung im KJZ Rotation.
  • Eine öffentliche Toilette im Bereich Grillplatz Peenestraße / Spielplatz Weststadt wir nun wohl 2019 gebaut – und auch dazu gibt es anscheinend Bürgerbeschwerden.
  • Gehweg- (und Straßen-?) Sanierung Am Lehmanger soll nun wohl 2019 durchgeführt werden, bisher war die Straßenbaufirma zu überlastet.

Die Termine aus dem Ausblick des Bezirsbürgermeisters finden Sie jeweils rechtzeitig in der Weststadt aktuell.

Weitere Berichte:

Jeweils einstimmig beschlossen wurden für das Fördergebiet „Soziale Stadt – Donauviertel“:

  • Richtlinien über die Förderung von Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen und von Maßnahmen zur Wohnumfeldverbesserung nach Städtebauförderungsrecht
  • Einsatz von Städtebaufördermitteln für die Neugestaltung des Verbindungsweges zwischen der Straße Am Queckenberg und dem Spielplatz Möhlkamp.

Anfragen:

In der abschließenden Bürgerfragestunde wurde das Konzept Frage wieder ausgiebig strapaziert 😉. Unter anderem:

  • Wann werden die Waldwege im Timmerlaher Busch wieder hergerichtet?
  • Gehört der Donauknoten zum Sanierungsgebiet Soziale Stadt Donauviertel? Und ergeben sich daraus vielleicht neue Möglichkeiten für die Einrichtung einer öffentlichen Toilette?
  • Lassen sich von der zuständigen Fachabteilung aussagekräftige Statistiken vom (inzwischen wieder abgebauten) Geschwindigkeitsdisplay in der Lechstraße beschaffen, die helfen können, die Schulwegsicherheit zur OGS Altmühlstraße zu verbessern?
  • 3 Fragen von Frau Mandera Bolm zu verschwundenen Bänken im Glaneweg und 2 anderen Themen, die zu notieren ich vergaß.

Detailliertere Informationen gibt es auf ratsinfo.braunschweig.de

Nächste Bezirksratssitzungen: 28.08.2019 und 23.10.2019 jeweils 19:00 Uhr im Kulturpunkt West.

 


R. Bielefeld


Hinterlasse einen Kommentar

14. Sitzung „Runder Tisch – Soziale Stadt Donauviertel“

Group Of Blue People Seated And Holding A Meeting At A Large U Shaped Conference Table Clipart Illustration Imagevom 23. Mai 2019

Vonovia war nicht vertreten!

Zu Beginn der Sitzung wurde Elke Thies als Nachfolgerin von Lisa Schröter vorgestellt. Sie wird zukünftig gemeinsam mit Herrn Symalla den Fachbereich Soziales und Gesundheit, Wohnen und Senioren am Runden Tisch vertreten. Für Herrn Werner Barnstorff (Fraktion BIBS im Stadtbezirksrat) war das die letzte Sitzung, zur nächsten wird wie verabredet zur „Halbzeit vor der nächsten Bezirksratswahl“ die Gruppe Grüne/Linke den Sitz am Runden Tisch übernehmen; Bezirksbürgermeister Römer bedankte sich bei Herrn Barnstorff für sein Engagement.

Im Rückblick des Quartiersmanagements wurde die Spielplatzeinweihung am Möhlkamp (7. Mai) mit Bastelaktionen, Kinderschminken und Pflanzaktionen erwähnt, bei dem dieser seinen von den Kindern der Umgebung gewählten Namen Wunderplatz erhielt. Die Veranstaltung wurde aus dem Verfügungsfonds der Sozialen Stadt Donauviertel gefördert.

Zur Jugendlichen-Bürgerbeteiligung für die Umgestaltung Bolzplatz Lahnstraße kamen trotz des regnerischen Wetters ca. 20 Jugendliche und auch Erwachsene, die wohl überwiegend über das Banner über dem Weg zum Platz von de Veranstaltung erfahren hatten. Mehr zur Veranstaltung in der Weststadt aktuell Juni 2019 (Doppelseite Quartiersmanagement)!

Im weiteren Verlauf wurden die Richtlinie zur Förderung von Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen und von Maßnahmen zur Wohnumfeldverbesserung nach Städtebauförderungsrecht für das Fördergebiet Soziale Stadt – Donauviertel (Beschlussvorlage 19-10550) beraten. Der Fördersatz beträgt soll im Regelfall betragen:

  • 15 % für Hochbau (Farbanstriche im Rahmen einer Modernisierung/Sanierung, Überdachung, Türen)
  • 40 % Außenanlagen (Rampen, Terrassen, Stellplatzflächen)
  • 50 % Freianlagen (Wege, Grünflächen vor den Gebäuden)

Griffige Faustformel: je weiter draußen, desto mehr Förderung. Der Runde Tisch beschloss einmütig, dem Bezirksrat die Zustimmung zur Vorlage zu empfehlen. Seitens der Verwaltung wurde darauf hingewiesen, dass es auch für andere als den hier behandelten Sanierungsmaßnahmen (Rückbau …) Förderungen nach anderen Richtlinien gibt.

Ebenfalls einmütige Zustimmung zur Beschlussvorlage 19-10701: Einsatz von Städtebaufördermitteln für die Neugestaltung des Verbindungsweges zwischen der Straße Am Queckenberg und dem Spielplatz Möhlkamp. Mit einer Fördersumme von maximal 161.629,23 € soll der Geh- und Radweg saniert und aufgewertet werden. Maßnahmen unter anderem: Einsatz von Durchfahrtsperren gegen unbefugten KFZ-Verkehr, Neupflasterung, Aufmerksamkeitsfelder für Sehbehinderte, Barriere-freie Häuserzugänge, Verlegung von Müllstandorten, Verbesserung der Beleuchtung, Berücksichtigung von Sicherheitsaspekten bei der Bepflanzung (keine „dunklen Ecken“), mehr Abfalleimer, Senioren-gerechte Sitzbänke.

Im Rahmen der Beratungen wurde die teilweise etwas unglückliche Reihenfolge der Sanierungsmaßnahmen (erst Außenanlagen, dann Gebäude) angesprochen, leider aus Budget-Planungsgründen nicht immer vermeidbar.

Zusätzliche Sitzbänke im Hochspannungspark im Bereich zwischen Donaustraße und Lichtenberger Straße sollen mehr Pausen-Möglichkeiten für Passanten, die „schlecht zu Fuß“ sind, schaffen; dieser Wunsch war von Anwohnern aus dem Quartier geäußert worden. Ausdrücklich eine vorläufige Maßnahme, kein Vorgriff auf die endgültige Planung für die Grünanlagen!

Weitere Termine:
22.08.2019 15. Runder Tisch
26.09.2019 16. Runder Tisch (verschoben!)
Andere geplante Sitzungstermine (21.11.2019) entfallen!
05.12.2019 Jahresausklang Soziale Stadt Donauviertel für geladene Gäste im Treffpunkt Am Queckenberg.


Rainer Bielefeld

Ein Bericht erschien voraussichtlich auch in der Juli-Ausgabe der Weststadt aktuell.

 

Quellen, Verweise:

  1. Weststadt aktuell
  2. Soziale Stadt Donauviertel: Dokumente, Medien, Links