Braunschweig – Weststadt

Ein gänzlich inoffizieller Stadtteil-Blog


Ein Kommentar

Grillverbot wegen Feuergefahr⁉

Gilt das auch für öffentliche Grillplätze wie „unseren“ an Peenestraße / Ganderhals“? Vernünftig erscheint mir das schon. Aber gibt es auch eine Rechtsgrundlage?

Oder nur für irgendwo in den Grünanlagen (beispielsweise: „Hochspannungspark“) aufgestellte Privat-Grills?

Ich frage mal nach, Ergebnis in Kürze hier als Kommentar!

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Aktualisiert: Wer bietet was für wen in der Weststadt an?!

Ich habe die im Rahmen der Fördermaßnahme Stadtteil in der Schule von Frau Reichelt und andere eine Übersicht zusammengestellte, von mir überarbeitete Liste erneut aktualisiert. Neben eigenen Recherche-Ergebnissen flossen dabei auch (die wenigen) Rückmeldungen ein.

 Wer bietet was für wen in der Weststadt an?!  

Meinen bisherige Überlegung, die Liste auf regelmäßige Dauerangebote zu beschränken, habe ich revidiert, es erscheint mir nun durchaus sinnvoll, auch Kurse mit festem Anfang (und Ende) aufzuführen. So können Interessenten (und auch Anbieter) langfristiger planen.

Mitarbeit an der „Instandhaltung“ und Erweiterung der Liste ist ausdrücklich erwünscht, für Anmerkungen benutzen sie bitte das Kontaktformular unter der Liste, oder schreiben Sie einfach hier unter dem Artikel einen Kommentar!

Ich arbeite auf der Seite laufend Änderungen und neue Angebote ein, die zum Download abgelegten PDF- und Tabellenkalkulations-Dateien werde ich voraussichtlich Mitte August das nächste mal aktualisieren.


R. Bielefeld


Hinterlasse einen Kommentar

Bezirksratssitzung Stadtbezirk 221 (Weststadt), 23. Mai 2018

Group Of Blue People Seated And Holding A Meeting At A Large U Shaped Conference Table Clipart Illustration ImageIn diesem Beitrag gebe ich einige zusätzliche Eindrücke zum sehr kurzen (der leidige Platzmangel😥) Bericht in der Weststadt aktuell (Juli 2018) wieder, die offizielle Sicht findet sich auf ratsinfo.braunschweig.de.

Das vollständige offizielle Protokoll wird für Normalsterbliche leider erst nach der  nächsten Sitzung (im August!) veröffentlicht. Zur Sitzung waren gut 30 Zuschauer (geschätzt) erschienen.

Zu den einzelnen Tagesordnungspunkten:

Mitteilungen des Bezirksbürgermeisters

Unter anderem: Am 11.4. war bei der Bezirksbürgermeisterkonferenz auch „Öffentliches freies WLAN“ ein Thema. Während die Innenstadt inzwischen flächendeckend versorgt ist, wird in den Randbezirken öffentliches WLAN wohl  nur punktuell verfügbar gemacht werden, und auch das nur, wenn sich Förderer finden. Angedacht ist unter anderem eine Zusammenarbeit mit der Initiative Freifunk.

Desweiteren wurden Gedanken zur Grünflächenpflege ausgetauscht, zu der hier in der Weststadt die Wohnungsbaugesellschaften viel beitragen. Ein Schwerpunkt für die Zukunft soll die Nachpflanzung von Bäumen sein, auch, um Verluste durch die vielen heftigen Stürme seit Anfang vorigen Jahres auszugleichen.

Ein weiteres Thema war die Ausstattung der Bezirke mit Gemeinschaftsräumen, die bei uns in der Weststadt sehr gut ist.

Am 25.4. wurde bei einem Ortstermin am Privatweg Weserstraße -> Timmerlah vereinbart, dass die Stadt einige größere Schäden am Weg reparieren darf, um so die Nutzbarkeit für Fußgänger und Radfahrer zu verbessern. Interessant ist die Planung, an der Timmerlahstraße Geh- und Radweg(e?) nachzurüsten. Wie gut die wohl angenommen werden, wenn die Verbindung über den Privatweg viel kürzer ist?

Bezirksbürgermeister Römer wies auch darauf hin, dass zukünftig bisher unbeantwortete Fragen an die Verwaltung aus vorangegangenen Sitzungen stets in der Tagesordnung mit aufgeführt werden.

Bis auf das Sommerfest der OGS Altmühlstraße (am 21.6. Hauptsächlich für Schüler/Eltern) waren oder werden die Terminhinweise des Bezirksbürgermeisters auch in der Weststadt aktuell aufgeführt.

Mitteilungen der Verwaltung

Am Verbindungsweg Lechstraße -> Donaustraße soll die unbefugte Nutzung durch PKW durch verbesserte Polleranordnung erschwert werden.

Nebenbei wurde erwähnt, dass der SC Victoria Kunstrasen für den Fußballplatz bekommen soll.

4. Anträge

  • Dem Interfraktionellen Antrag für einen Ortstermin des Stadtbezirksrates zusammen mit der Stadtverwaltung zur Umgestaltung des Bereiches „Am Lehmanger“ zur Verbesserung von Geh- und Radwegsituation wurde einstimmig zugestimmt.
  • Der Antrag der SPD-Fraktion, die Verwaltung um Überprüfung zu bitten, wie der „Elterntaxi“ -Verkehr an der IGS (Wilhelm-Bracke-Gesamtschule) und Grundschule Rheinring eingeschränkt und umgeleitet werden kann, um Belästigung der Anwohner und Verkehrsgefährdungen zu reduzieren. Allen Beteiligten waren Zweifel an den Erfolgsaussichten bloßer Verkehrsregelungsmaßnahmen anzumerken(1).
  • Entscheidung über einen Antrag zur Einrichtung eines „Offener Bücherschranks“ in der Weststadt am Alsterplatz  wurde zurückgestellt, da bedenken hinsichtlich möglicher finanzieller Belastungen durch den Betrieb aufkamen und zunächst Informationen über Erfahrungen in Nachbarbezirken etc. gesammelt werden sollten. Auch viele organisatorische Details bedürfen noch der Klärung, beispielsweise wer wie wann den Bücherbestand kontrolliert (jugendgefährdende Schriften …) u.v.a.m(2)

Neubaumaßnahmen Rheinring / Elbestraße „Gildeturm“

Die seitens der Verwaltung noch in einer kurzen Zusammenfassung der umfangreichen Ausarbeitungen zur Änderung des Flächennutzungsplans und des Bebauungsplans erläuterten Planungen fanden einstimmige Zustimmung(3).

Weitere Tagesordnungspunkte

  • Weststadt „Soziale Stadt – Donauviertel“ — Einsatz von Städtebaufördermitteln/Neugestaltung des Spielplatzes am Möhlkamp:
  • Anfragen
    • Die SPD-Fraktion bittet die Verwaltung um Überprüfung
      • Wie für den neuen Grillplatz Peenestraße/Ganderhals ein barrierefreier Zugang geschaffen werden kann
      • Ob in den Weststadt-Nachbarschaften sogenannte „Grillpoints“ („niederschwellige“ Grillplätze zur Verbesserung der nachbarschaftlichen Kommunikation mit wöchentlicher Reinigung) geschaffen werden können.
    • Zur Anfrage zur Zulässigkeit des Autowaschens auf dem Gelände des Gebrauchtwagenhändlers an der Isarstraße Ecke Lichtenberger Straße teilte die Verwaltung mit, dass es für Gebrauchtwagenhändler eine Ausnahmegenehmigung gibt, auf ihrem Gelände auch außerhalb speziell hergerichteter Waschplätze Autos ausdrücklich  genehmigten mit klarem Wasser zu waschen. Zu den Auflagen gehört dabei unter anderem, dass der Einsatz von Waschmitteln und Hochdruckreinigern verboten ist.
    • Zur Anfrage bezüglich der Hintergründe der Demontage von Bänken und Abfalleimern am Ahrplatz vom 29.09.2017 (Siehe auch Leserbrief Weststadt aktuell Juni 2018) wurde mitgeteilt, dass die Bänke wegen ihres maroden Zustands und des Standorts auf Privatgrund demontiert worden waren. Neue Bänke auf öffentlichen Grund können nach Antrag des Bezirksrats auf Kosten des Stadtbezirks (ca. 500€/Bank)  wieder aufgestellt werden.
      Ein Ortstermin des Bezirksrats mit Bürgerbeteiligung soll stattfinden(4).
  • Die Haushaltsmittel des Stadtbezirks sollen für 2018 wie folgt verwendet werden:
    1.Einrichtungsgegenstände bezirkliche Schulen                                        696,96 €
    2.Straßenunterhaltung bezirkliche Straßen ("Gehwegentsiegelung in der Nahestraße") 8.800,00 €
  •  Bürger-Fragestunden
    • Ein Bürger klagte über rücksichtslose Gehweg-Radfahrer im Bereich „An den Gärtnerhöfen“ und fragte nach Möglichkeiten, dieses Problem abzustellen.

Einige Anmerkungen

  1. Ich werde versuchen, diese Problematik gemeinsam mit den Grundschulen weiter zu verfolgen, zunächst mit den Schulsozialarbeits-Teams, ich werde hier darüber berichten.
  2. Hintergrundwissen zu Fragen „Öffentliche Bücherschränke“ liefert das Konzept zur stadtweiten Einführung von Bücherschränken in Braunschweig vom 11.05.2018
  3. Etliche zig Seiten dazu finden sich auf braunschweig.de/ratsinfo, eine im wesentlichen noch gültige Beschreibung der geplanten Neugestaltung in der Weststadt aktuell März 2017 auf Seite 5 „Neues über das Einkaufszentrum am Gildeturm„.
  4. Ich erfuhr zwischenzeitlich: Ein Ortstermin fand am 13.Juni statt, es wurde beschlossen,  umgehend 2 Bänke mit Mitteln des Stadtbezirksrates aufzustellen. Da die gewählten Standorte aber auf privater Fläche gelegen hätten, was vor Ort nicht erkennbar war, muss der Stadtbezirksrat jetzt neue Standorte wählen. Sobald das geschehen ist, werden 2 neue Bänke aufgestellt. Und auch das ist inzwischen geschehen, die neuen Bänke stehen.

 


R. Bielefeld


Hinterlasse einen Kommentar

Donaustraße: Erneuerung der Fahrbahndecke ⚠ 🏗️

——————————————————————————————-

Auch in diesem Jahr investiert die Stadt Braunschweig im Rahmen des Fahrbahndeckenprogramms in die Unterhaltung der Straßen im Stadtgebiet.

Maßnahme 2 Donaustraße:
Beide Fahrtrichtungen zwischen den Einmündungen Friedrich-Seele-Straße und Am Lehmanger nacheinander. In den Sommerferien (ab dem 10. Juli) unter Vollsperrung des Baubereiches. Eine Umleitung wird ausgewiesen.

Quelle, alles lesen: Erneuerung von Fahrbahn- und Radwegdecken


Hinterlasse einen Kommentar

7. Sitzung „Runder Tisch – Soziale Stadt Donauviertel“ (15. März 2018)

Ein Bericht erschien in der Aprilausgabe der Weststadt aktuell . Ich habe die Veröffentlichung dieses Artikels so oft aus Zeitgründen verschoben, dass er nun von der Entwicklung weitgehend überholt wurde.

Group Of Blue People Seated And Holding A Meeting At A Large U Shaped Conference Table Clipart Illustration Image

Hier aber noch einigen Anmerkungen

Am Runden Tisch blieben einige (wenige) Stühle leer …

Darüber hatte ich mich schon im vorigen Bericht geärgert.

Für einen dauerhaften Standort eines eigenen Büros für das Quartiersmanagement wird derzeit die Eignung einer konkreten Wohnung im Gebiet überdacht, die dazu umgewidmet werden könnte. Die Alternative in Form einer („Wohn-) Container-Lösung ist weiterhin im Gespräch, Fortschritte gibt es bisher nicht.

Das ist wohl aber auch gar nicht so einfach, eine hinreichend große Freifläche mit günstiger Strom-/Wasser-/Abwasser-Anschlussmöglichkeit UND zentraler, gut sichtbarer Lage im Gebiet zu finden. Vielleicht hier nördlich der Häuser Am Queckenberg 14 – 16?

Im Anschluss an die Sitzung traf sich noch eine kleine Arbeitsgruppe, die Möglichkeiten, die ÖPNV-Anbindung des Donauviertels an die Innenstadt zu verbessern, sucht.

Dazu noch eine kurze Klarstellung: Bei Gesprächen am Rande des 6. runden Tisches kam der Eindruck auf, man könne beim Fahrdienst der Stadt Braunschweig recht einfach eine Berechtigung für Fahrdienstleistungen bekommen, „wenn man nur etwas wackelig auf den Beinen ist“. Das ist aber nicht so, weitere Nachforschungen ergaben, dass man dort wohl nur als Berechtigter anerkannt wird, wenn man das Kennzeichen aG im Schwerbehindertenausweis hat.

Rainer Bielefeld


Hinterlasse einen Kommentar

Historische Fahrpläne wieder online

Nun sind auch unsere historischen Fahrpläne in die neue BVI umgezogen. Ihr findet sie im Downloadbereich (Link oben im Kopfmenü jeder Seite) Aktuell haben wir folgende historischen Fahrpläne im Angebot: – KVG 1962 – BSVAG 1972 – BSVAG 1975 Weitere werden im Lauf …

Quelle und weiterlesen: Historische Fahrpläne wieder online


Das sind tolle zeitgeschichtliche Dokumente, die zeigen, wie man 1972 … 1975 mit ÖPNV in die Weststadt kam. Etwas für Weststadt-Urgestein 🙂

 


R. Bielefeld