Braunschweig – Weststadt

Ein gänzlich inoffizieller Stadtteil-Blog


8 Kommentare

(Wo) Brauchen wir (mehr) freies WLAN in der Weststadt?

Diese Frage stellten wir auch in der September-Ausgabe der Weststadt aktuell.

In der allgemeinen Berichterstattung ist zu lesen, dass in der Braunschweiger Innenstadt inzwischen praktisch durchgängig Internetzugang über freies (=kostenloses) WLAN besteht. In der Weststadt allerdings gibt es bisher nur ganz wenige Zugangspunkte, die oft auch nur kostenpflichtigen Zugang bieten. Freies WLAN gibt es hier in der Nähe von Telekom-Shops, am Dosseweg 3, die Piratenpartei betreibt einen Freifunk-Router in der Eiderstraße 25, … . Das ist dürftig.

Ein flächendeckender Ausbau des Zugangs zu freiem WLAN in der Weststadt ist laut Bericht des Bezirksbürgermeisters (Bezirksratssitzung Stadtbezirk 221 (Weststadt), 23. Mai 2018) seitens der Stadt Braunschweig bisher nicht geplant; ohne Initiative von Bezirksrat, sonstigen Akteuren, Bewohnern wird in der Weststadt kein systematischer Ausbau erfolgen.

Was ist Ihre Meinung dazu? Erscheint ihnen ein Ausbau des Freien WLAN in der Weststadt wichtig genug, um dafür Geld einzusetzen, dass dann natürlich anderswo nicht mehr zur Verfügung steht? In manchen Wartezimmern, beim Warten, bis man beim Blutspenden dran ist, bei Behörden mit langen Schlangen könnte freies WLAN ja schon ganz hilfreich sein. Oder wenn man (im KPW) nach einer Veranstaltung im Online-Fahrplan die beste Verbindung nach Hause suchen möchte.Einige sinnvolle Anwendungen fallen mir durchaus ein, vielleicht gibt es ja noch viel mehr?

Oder halten Sie einen weiteren Ausbau für unnötig, wer unterwegs Internetzugang braucht, soll selbst dafür (an seinen Mobilfunkanbieter) bezahlen? Oder gar schädlich? Oder was meinen Sie? Sie können Ihre Meinung zum Thema an <weststadt.aktuell.kampagnen@stadtteilentwicklung-weststadt.de>, Betreff „WLAN“ schicken, In der Oktoberausgabe gibt es dann einen Bericht über die Ergebnisse.

Oder Sie schreiben hier einen Kommentar! Ich fände es interessant, viele Meinungen dazu zu hören. Wenn sich ein Meinungsbild herauskristallisiert, können die Verantwortlichen daran gehen, die wünsche der Bürger umzusetzen.

 


R. Bielefeld

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

ISEK-Entwurf liegt aus

Der Entwurf des Integrierten Stadt-Entwicklungs-Konzepts ist nun öffentlich zugänglich.

Quelle und Download: denkdeinestadt.de


Die Weststadt wird mehrfach erwähnt, Stichworte sind Campus Donauviertel, Nachbarschaftszentrum Elbeviertel, KPW, Feuerwehr-Wache im Südwesten, Wilhelm-Bracke-GesamtschuleModellwohnungen Alsterplatz mit Wohnkomplex für eine ambulant betreute Wohn- und Pflegegemeinschaft, und andere.


2 Kommentare

Bezirksratssitzung Stadtbezirk 221 (Weststadt), 23. Mai 2018

Group Of Blue People Seated And Holding A Meeting At A Large U Shaped Conference Table Clipart Illustration ImageIn diesem Beitrag gebe ich einige zusätzliche Eindrücke zum sehr kurzen (der leidige Platzmangel😥) Bericht in der Weststadt aktuell (Juli 2018) wieder, die offizielle Sicht findet sich auf ratsinfo.braunschweig.de.

Das vollständige offizielle Protokoll wird für Normalsterbliche leider erst nach der  nächsten Sitzung (im August!) veröffentlicht. Zur Sitzung waren gut 30 Zuschauer (geschätzt) erschienen.

Zu den einzelnen Tagesordnungspunkten:

Mitteilungen des Bezirksbürgermeisters

Unter anderem: Am 11.4. war bei der Bezirksbürgermeisterkonferenz auch „Öffentliches freies WLAN“ ein Thema. Während die Innenstadt inzwischen flächendeckend versorgt ist, wird in den Randbezirken öffentliches WLAN wohl  nur punktuell verfügbar gemacht werden, und auch das nur, wenn sich Förderer finden. Angedacht ist unter anderem eine Zusammenarbeit mit der Initiative Freifunk.

Desweiteren wurden Gedanken zur Grünflächenpflege ausgetauscht, zu der hier in der Weststadt die Wohnungsbaugesellschaften viel beitragen. Ein Schwerpunkt für die Zukunft soll die Nachpflanzung von Bäumen sein, auch, um Verluste durch die vielen heftigen Stürme seit Anfang vorigen Jahres auszugleichen.

Ein weiteres Thema war die Ausstattung der Bezirke mit Gemeinschaftsräumen, die bei uns in der Weststadt sehr gut ist.

Am 25.4. wurde bei einem Ortstermin am Privatweg Weserstraße -> Timmerlah vereinbart, dass die Stadt einige größere Schäden am Weg reparieren darf, um so die Nutzbarkeit für Fußgänger und Radfahrer zu verbessern. Interessant ist die Planung, an der Timmerlahstraße Geh- und Radweg(e?) nachzurüsten. Wie gut die wohl angenommen werden, wenn die Verbindung über den Privatweg viel kürzer ist?

Bezirksbürgermeister Römer wies auch darauf hin, dass zukünftig bisher unbeantwortete Fragen an die Verwaltung aus vorangegangenen Sitzungen stets in der Tagesordnung mit aufgeführt werden.

Bis auf das Sommerfest der OGS Altmühlstraße (am 21.6. Hauptsächlich für Schüler/Eltern) waren oder werden die Terminhinweise des Bezirksbürgermeisters auch in der Weststadt aktuell aufgeführt.

Mitteilungen der Verwaltung

Am Verbindungsweg Lechstraße -> Donaustraße soll die unbefugte Nutzung durch PKW durch verbesserte Polleranordnung erschwert werden.

Nebenbei wurde erwähnt, dass der SC Victoria Kunstrasen für den Fußballplatz bekommen soll.

4. Anträge

  • Dem Interfraktionellen Antrag für einen Ortstermin des Stadtbezirksrates zusammen mit der Stadtverwaltung zur Umgestaltung des Bereiches „Am Lehmanger“ zur Verbesserung von Geh- und Radwegsituation wurde einstimmig zugestimmt.
  • Der Antrag der SPD-Fraktion, die Verwaltung um Überprüfung zu bitten, wie der „Elterntaxi“ -Verkehr an der IGS (Wilhelm-Bracke-Gesamtschule) und Grundschule Rheinring eingeschränkt und umgeleitet werden kann, um Belästigung der Anwohner und Verkehrsgefährdungen zu reduzieren. Allen Beteiligten waren Zweifel an den Erfolgsaussichten bloßer Verkehrsregelungsmaßnahmen anzumerken(1).
  • Entscheidung über einen Antrag zur Einrichtung eines „Offener Bücherschranks“ in der Weststadt am Alsterplatz  wurde zurückgestellt, da bedenken hinsichtlich möglicher finanzieller Belastungen durch den Betrieb aufkamen und zunächst Informationen über Erfahrungen in Nachbarbezirken etc. gesammelt werden sollten. Auch viele organisatorische Details bedürfen noch der Klärung, beispielsweise wer wie wann den Bücherbestand kontrolliert (jugendgefährdende Schriften …) u.v.a.m(2)

Neubaumaßnahmen Rheinring / Elbestraße „Gildeturm“

Die seitens der Verwaltung noch in einer kurzen Zusammenfassung der umfangreichen Ausarbeitungen zur Änderung des Flächennutzungsplans und des Bebauungsplans erläuterten Planungen fanden einstimmige Zustimmung(3).

Weitere Tagesordnungspunkte

  • Weststadt „Soziale Stadt – Donauviertel“ — Einsatz von Städtebaufördermitteln/Neugestaltung des Spielplatzes am Möhlkamp:
  • Anfragen
    • Die SPD-Fraktion bittet die Verwaltung um Überprüfung
      • Wie für den neuen Grillplatz Peenestraße/Ganderhals ein barrierefreier Zugang geschaffen werden kann
      • Ob in den Weststadt-Nachbarschaften sogenannte „Grillpoints“ („niederschwellige“ Grillplätze zur Verbesserung der nachbarschaftlichen Kommunikation mit wöchentlicher Reinigung) geschaffen werden können.
    • Zur Anfrage zur Zulässigkeit des Autowaschens auf dem Gelände des Gebrauchtwagenhändlers an der Isarstraße Ecke Lichtenberger Straße teilte die Verwaltung mit, dass es für Gebrauchtwagenhändler eine Ausnahmegenehmigung gibt, auf ihrem Gelände auch außerhalb speziell hergerichteter Waschplätze Autos ausdrücklich  genehmigten mit klarem Wasser zu waschen. Zu den Auflagen gehört dabei unter anderem, dass der Einsatz von Waschmitteln und Hochdruckreinigern verboten ist.
    • Zur Anfrage bezüglich der Hintergründe der Demontage von Bänken und Abfalleimern am Ahrplatz vom 29.09.2017 (Siehe auch Leserbrief Weststadt aktuell Juni 2018) wurde mitgeteilt, dass die Bänke wegen ihres maroden Zustands und des Standorts auf Privatgrund demontiert worden waren. Neue Bänke auf öffentlichen Grund können nach Antrag des Bezirksrats auf Kosten des Stadtbezirks (ca. 500€/Bank)  wieder aufgestellt werden.
      Ein Ortstermin des Bezirksrats mit Bürgerbeteiligung soll stattfinden(4).
  • Die Haushaltsmittel des Stadtbezirks sollen für 2018 wie folgt verwendet werden:
    1.Einrichtungsgegenstände bezirkliche Schulen                                        696,96 €
    2.Straßenunterhaltung bezirkliche Straßen ("Gehwegentsiegelung in der Nahestraße") 8.800,00 €
  •  Bürger-Fragestunden
    • Ein Bürger klagte über rücksichtslose Gehweg-Radfahrer im Bereich „An den Gärtnerhöfen“ und fragte nach Möglichkeiten, dieses Problem abzustellen.

Einige Anmerkungen

  1. Ich werde versuchen, diese Problematik gemeinsam mit den Grundschulen weiter zu verfolgen, zunächst mit den Schulsozialarbeits-Teams, ich werde hier darüber berichten.
  2. Hintergrundwissen zu Fragen „Öffentliche Bücherschränke“ liefert das Konzept zur stadtweiten Einführung von Bücherschränken in Braunschweig vom 11.05.2018
  3. Etliche zig Seiten dazu finden sich auf braunschweig.de/ratsinfo, eine im wesentlichen noch gültige Beschreibung der geplanten Neugestaltung in der Weststadt aktuell März 2017 auf Seite 5 „Neues über das Einkaufszentrum am Gildeturm„.
  4. Ich erfuhr zwischenzeitlich: Ein Ortstermin fand am 13.Juni statt, es wurde beschlossen,  umgehend 2 Bänke mit Mitteln des Stadtbezirksrates aufzustellen. Da die gewählten Standorte aber auf privater Fläche gelegen hätten, was vor Ort nicht erkennbar war, muss der Stadtbezirksrat jetzt neue Standorte wählen. Sobald das geschehen ist, werden 2 neue Bänke aufgestellt. Und auch das ist inzwischen geschehen, die neuen Bänke stehen.

 


R. Bielefeld


Ein Kommentar

🚒 Eine Feuerwehr für die Weststadt?! 🗓

Am Samstag, dem 09.06.2018 findet am  Kulturpunkt West  von 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr eine Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema statt:

 

Neben anderen Attraktionen wird auch der historische Feuerwehr-Drehleiter-Wagen Büssing-NAG 500 S gezeigt. Besonders für Kinder- und Jugendliche soll es „Feuerwehr zum Anfassen“ geben, Erwachsene können mit aktiven Feuerwehrmitgliedern und anderen Interessierten über Aktivitäten mit dem Ziel, eine eigene Freiwillige Feuerwehr in der Weststadt zu gründen, diskutieren.

Anreiseinformationen, Link zur Übernahme in den eigenen Kalender  etc. im Weststadt-Terminkalender!


Hinterlasse einen Kommentar

🕺💃 Tanzparty für Alle 🗓️

Tanzabend im Kulturpunkt West am Samstag, 09. Juni 2018 ab 19:00 Uhr.

Weiterverwendung nur mit ausdrücklicher Genehmigung des KPW!


Bildnachweis  Plakat: Das Motiv „Tanzende Flammen“ auf der Tanzparty-Ankündigung, das bereits etliche Jahre für diese Veranstaltungen „im Einsatz“ ist, stammt aus einer Bilderreihe, die der in der Braunschweiger Weststadt ansässige Kommunikationsdesigner Maic Ullmann 2007 als Illustrationen für eine Neuinterpretation des Kinderbuchs „Die Irrlichter“ der deutschen Schriftstellerin Marie Petersen (1816 bis 1859) schuf. Die Illustrationen waren 2015 in einer Ausstellung im KPW zu sehen, eine 1856er Ausgabe des Märchenbuchs kann in der Stadtbibliothek Braunschweig entliehen werden.


Ein Kommentar

Ausstellungseröffnung: Fünf Viertel, ein Ganzes? Weststadt Ansichten

Rhein, Ems, Elbe, Isar und Donau – fünf Viertel ergeben einen Stadtteil.
Viele Einzelteile ergeben eine Ansicht, aber noch kein Ganzes.
Maic Ullmann und Peter Weichert haben ihre Ansichten der Weststadt entwickelt.
Aus fotografischen Dokumentationen heraus sind Collagen entstanden,
kombiniert mit malerischen und grafischen Mitteln, die es in dieser
Zusammenstellung nicht gibt. Der Blick wandert an Gebäuden entlang, hält sich an
Oberflächen und Fassaden auf. Flächen und Linien bestimmen die Bilder, in Ebenen
geschichtet, überlagert, addiert, verstärkt, farbig verfremdet und trotzdem für
die Weststadt typisch und erkennbar. Lässt sich da Identität festmachen?
Oder ist es Augenwischerei? Können Ansichten Einsichten vermitteln?
Es geht hier nicht in erster Linie um Menschen oder Förderung von sozialer Stadt,
sondern um Fassaden, Flächen, um Äußerlichkeiten, Anlagen, Eingänge, Zugänge,
um architektonische Befindlichkeiten, die auf die Menschen dahinter verweisen.

Am Freitag, 01. Juni 2018 um 17:00 Uhr wird die Ausstellung im Kulturpunkt West eröffnet. Die Künstler werden anwesend sein, Eröffnung erfolgt voraussichtlich durch den Bezirksbürgermeister Ulrich Römer.

Kalendereintrag übernehmen, Anfahrt-Informationen und mehr im Weststadt-Terminkalender!


Hinterlasse einen Kommentar

Festplatz-Oberfläche (Nähe KPW) befestigt

Seit längerem war das Festplatz-Gelände ja eher eine Schlagloch-Wüste, aber nun wurde erfreulicherweise Abhilfe geschaffen, das Gelände bekam eine neue Kies-Oberfläche.

Wie lange die Oberfläche wendenden LKW-Gespannen standhalten wird bleibt abzuwarten, aber immerhin, fürs erste ist der bisher unhaltbare Zustand abgestellt.

Wir haben zur Bezirksratssitzung gleich mal probegeparkt.