Braunschweig – Weststadt

Ein gänzlich inoffizieller Stadtteil-Blog


7 Kommentare

Streik: Keine Busse und Straßenbahnen am 12.04.2018

Ich hatte schon davon gehört, war aber nicht ganz sicher, wie definitiv das schon ist, hoffte auf Einigung in letzter Minute. Es scheint aber Ernst zu werden:

Wer fit genug ist, nimmt halt einfach das Fahrrad.

Wer nicht Fahrrad fahren kann steht auf dem Schlauch.

Es gilt mein Hilfsangebot von nebenan.de, auch mal einen kleinen Schlenker zu fahren, um jemanden einzusammeln, oder gar eine Extrafahrt zu machen (das ich selbst nicht wiederfinden kann), und Michael Beese hat dort auch schon etwas angeleiert.

Eine effektive Selbsthilfe erfordert aber eine gewisse Organisation, damit Anbieter und Sucher von Mitfahrgelegenheiten auch zusammenkommen. Mir fällt da die Aktion Roter Punkt ein, ich finde, wir sollten das Symbol für unsere Aktion nutze: Autofahrer, die bereit sind, Leute mitzunehmen, haben einen (Weststadt-) Roten Punkt an einer heruntergeklappten Sonnenblende, wer spontan eine Mitfahrgelegenheit sucht, stellt sich als Anhalter an die Straße und zeigt ein Kärtchen mit einem roten Punkt. Wer druckt rote Punkte? Wo liegen welche aus (Treffpunkte, KWP, Läden, …)? Aktion bekannt machen an den Nachbarschaftstreffpunkten, … !

Für Leute, die sich nicht auf ihr Glück verlassen möchten, bräuchten wir auch eine Spontan-Mitfahrbörse. Die üblichen wie BlaBlaCar unc Co. kosten oft etwas, Hauptnachteil ist aber, dass sie nicht für innerstädtische MFG ausgelegt sind. Das wird mühsam. Vielleicht finden wir aber 1-3 Leute, die das für die Weststadt Übernehmen könnten (Telefondienst), Ausrüstung haben, um ein paar verschiedene Kanäle im Auge zu behalten und Leute zusammenzubringen?

Nebenan.de: Ich wüsste nicht, dass es dort geeignete Möglichkeiten gibt, Sucher und Bieter zusammenzubringen, normal-Diskussionen sind viel zu unübersichtlich.

Usenet oder Mailingliste: Könnte als Notbehelf klappen, ein Thread „Biete“ und ein Thread „Suche“ wäre eine Minimalorganisation. Beispiel:

  • Busse Streiken am Donnerstag
    • Biete
      • 17:00 Uhr von X-Straße 58  nach Y-Straße 20 Kontakt Tel …
        • Ich bin a.b. Nimmst Du mich mit?
        • ✅ Yupp, sei bitte pünktlich an unserer Haustür!
      • 12:45 Uhr von … nach
    • Suche
      • 08:30 Uhr …

Ich starte mal einen Thread auf braunschweig.allgemeines.

Meinetwegen können wir das mit gleichartigen Strukturen auch hier im Blog mit der Kommentarfunktion versuchen, ich biete unten mal eine Fahrgelegenheit an.

Der Weststadt-Rote-Punkt (Druckvorlage)

Vielleicht könnte auch bs-west.de mit Infrastruktur dienen? Keine Ahnung!

Man könne (für Weststädter) auch ein paar zentrale Sammelpunkte vereinbaren (Donauknoten-Trafohäuschen, Lehmanger-Haltestellen, Sonstige Bushaltestellen vorzugsweise mit  Haltebucht), wer in die Stadt will, stellt sich einfach dort hin (mit Weststadt-Rotem Punkt), wer in die Stadt fährt, gurkt dort vorbei, sammelt Leute ein.  Wer aus der Stadt nach Hause will, steht am Europaplatz (Bushaltestelle), Rathaus (Bushaltestelle vor der Landessparkasse), noch 1 … 3 günstig gelegene Punkte.

Sonstige Ideen?

Als Kommentar stelle ich ein Beispiel für ein Mitfahrangebot ein, hier aber bitte ausdrücklich noch keine konkreten Gesuche oder Angebote einstellen, sondern nur Ideen diskutieren. Sollte der Blog als Mitfahrerbörse genutzt werden sollen (Nachteil: Erstkommentare müssen freigeschaltet werden), stellen wir dazu extra-Startbeiträge ein, oder ich öffne einen Extra Streik-MFG-Blog (evtl. die eleganteste Lösung). Wer sich beteiligen will bekommt Editorenrechte.

Advertisements


2 Kommentare

Motorroller-Wrack — Wie veranlasst man die Beseitigung von Schrott und Müll ❔

Im März-Heft der Weststadt aktuell hatten wir als Preisfrage den Standort eines allmählich verrottenden Motorrollers, zu dem wir in den Lösungseinsendungen zu Recht Unmuts-Äußerungen wie „Schandfleck“, … fanden.

Hier einige Tipps, wie jeder helfen kann, solche Problemfälle aus der Welt zu schaffen.

Vorab: solche „Schrottfahrzeuge“ sind ein schwieriger Sonderfall, es ist nicht verboten, sein Fahrzeug auf einem öffentlichen Parkplatz allmählich verrosten zu lassen, solange das Fahrzeug zugelassen ist und keine offensichtliche Gefahr von ihm ausgeht: Verletzungsgefahr, oder Öl läuft aus, droht das Grundwasser zu verseuchen, … . Im konkreten Fall ist der Versicherungsschutz am 28.02.2018 abgelaufen, damit ist der Roller einfach nur noch „Schrott“.

Was kann man tun?

115 anrufen

Über die einheitliche Behördenrufnummer können neben anderen Problemen „von öffentlichem Interesse“ (Ampelausfall, umgefahrene Verkehrsschilder, defekte Straßenlaterne, Stolperfalle auf dem Gehweg) auch „Wilde Müllkippen“, also Müll in der Landschaft oder im ruhenden Verkehr, gemeldet werden. Einfach innerhalb üblicher Behördendienstzeiten dort anrufen, klare Beschreibung des Problems, genaue Ortsangabe, sonstige hilfreiche Informationen abliefern, die Stadt Braunschweig wird alles notwendige veranlassen.

mitreden.braunschweig.de

Über dieses Internetportal können alle Mängel gemeldet werden, die keiner besonderen Klärungen bedürfen, bei denen die Sachlage eindeutig ist. Dazu zählen defekte Verkehrsschilder und Ampeln, Straßen- und Gehwegschäden, offensichtliche Fahrradwracks, verstopfte Gullys und einige andere mehr, eine „Ankreuzliste“ wird auf der Seite angeboten. Es empfiehlt sich, einen eigenen Nutzer-Account anzulegen und nicht als „Gast“ Probleme zu melden: ein Nutzername steigert Ihre Reputation. Bitten Sie um Rückmeldung, ob und wie der Mangel abgestellt wurde! Für abgemeldete Fahrzeuge gibt es eine eigene Rubrik!

Email an Ideen-Beschwerden@braunschweig.de

Wie der 115 – Anruf ist dieser „Kanal“ für alle Meldungen, die nicht einfach sofort erledigt werden können, sondern weiterer Klärungen bedürfen, besonders geeignet. Vorteil hier ist die Möglichkeit, sorgfältig vorbereitete, ausführliche Angaben aufführen zu können. Bitten Sie um Rückmeldung, ob und wie der Mangel abgestellt wurde!

Hier ein kleiner Ansporn, diese Möglichkeiten auszuprobieren: Der erste, der nachweislich mit Hinweis auf die „Weststadt aktuell“ in der Problemmeldung über eine der genannten Möglichkeiten tatsächlich die Beseitigung des Schrott-Motorrollers veranlasst , bekommt von mir einen kleinen Preis: Eine kostenlose Teilnahme am monatlichen Sonntags Café im Haus der Talente (siehe Weststadt aktuell) für 2 Personen oder eine gleichwertige Freikarte im Kulturpunkt West nach (auch meiner — ich kann Freikarten nur zu bestimmten Veranstaltungen beschaffen) Wahl, beispielsweise zum geplanten Konzert von Maik Mondial im Kulturpunkt West (KPW) im August. Es gelten sinngemäß die Bedingungen des Preisrätsels aus der Märzausgabe (Rechtsweg ausgeschlossen, …). Lässt sich nicht mehr eindeutig klären, wer von mehreren Veranlassern tatsächlich die Beseitigung in Gang gebracht hat, geht der Preis an den, der zuerst hier glaubhaft die Problemmeldung als Kommentar dokumnetiert hat. Meldung der Beseitigungs-Veranlassung also bitte hier unter dem Artikel mit einem Kommentar, und Kontaktdaten (auf jeden Fall Emailadresse und Telefonnummer) ggf zusätzlich ohne Veröffentlichung über das Kontaktformular!

Also, wer ist der erste?

 


R. Bielefeld


3 Kommentare

🚏 Die Bushaltestelle „Am Lehmanger“ …

… ist ebenfalls in beklagenswerten Zustand.

Lädierte Absperrbaken

Bei der Bürgerbeteiligungs-Begehung des Anwohner-Weges von der Moselstraße zum Lehmanger wurde der schlechte Zustand der Haltestelle Neckarstraße angesprochen, ich berichtete hier darüber. Einige Tage später sah ich mir die Haltestelle Am Lehmanger nahe der Donaustraße an und stellte fest, dass es dort auch nicht besser aussieht. Auf der Seite „Fahrtrichtung Arndtstraße“ ist die eine Absperrbake schon arg verblichen, bei der 2. fehlt der rot-weiße Reflektor. Die Haltestelle wirkt verwahrlost.

Die Haltestelle in die Gegenrichtung wirkt eher wie eine Behelfshaltestelle.

Es bleibt eigentlich unklar, wie man zum Bus kommen soll:

  • Über den Parkplatz, sofern nicht (wie hier von mir absichtlich) zugeparkt? Nicht Rollator-gerecht, …
  • Über die Wiese? Die liegt voller Hundehaufen, besonders nach längerem Regen ist das über den Rasen mit einem Rollator oder Gehhilfen („Krücken“) schwierig, …
  • Über den Radweg? Wie soll man das vorher mit dem Busfahrer klären, was man vorhat, wartet man dort, ist man Radfahrern im Wege, wartet man am Haltestellenschild, dauert es zu lange, bis man dort hin kommt …

Das ist insgesamt keine zeitgemäße Haltestelle.

Die defekten Baken melde ich über mitreden.braunschweig.de, dann könnte das mit der Reparatur an der Haltestelle „Neckarstraße“ in einem Aufwasch miterledigt werden.

Um den Gesamtzustand sollte sich vielleicht das Quartiersmanagement im Rahmen der „Sozialen Stadt Donauviertel“ kümmern.

Vielleicht können sich dann mal interessierte Bürger, Quartiersmanagement, BS-Verkehrs-GmbH und Stadt Braunschweig auf ein paar Tassen Kaffee zu einem Gedankenaustausch treffen?


R. Bielefeld


Hinterlasse einen Kommentar

Blindenausrüstung für Ampel an der Donaustraße kommt 🚦

Es lohnt sich, ein Ziel zu verfolgen, statt sich mit einem unbefriedigendem Ist-Zustand abzufinden!

Im „Schaufenster“ der Geschäftsstelle

Bei der Bezirksratssitzung im November 2017 wurde über den Bezirksrat beantragt, für den Fußgängerüberweg Donaustraße – Lechstraße eine Blindenfunktion an der Ampel nachzurüsten. Das wäre auch deshalb wünschenswert, weil der Blindenverein direkt dort ab 2018 seine Geschäftsstelle haben wird.

Zusätzlich schilderte eine Zuschauerin mit „eingeschränkter Mobilität“ ihre Probleme, an diesem Überweg die Straße innerhalb einer Grünphase zu überqueren.

Gestern Abend bei der Bezirksratssitzung hörte ich in den Berichten der Verwaltung, dass das 2. Problem voraussichtlich im Frühjahr 2018 bei der Einrichtung der Blindenfunktionalität für die fragliche Ampel „in einem Aufwasch“ mit erledigt werden soll. 🙂

Und heute sah ich gegen Mittag Firma Bellis an der Ampel arbeiten, telefonische Rückfrage ergab, dass dort tatsächlich gerade die Arbeiten für die Blinden-Funktionalität laufen, sie wollen mich noch anrufen und mir weitere Details (Fertigstellungstermin, …) mitteilen, mehr Informationen dann voraussichtlich in der Maiausgabe der Weststadt aktuell!

 


R. Bielefeld


Hinterlasse einen Kommentar

Grüne Welle Donaustraße⁉

Gestern siegte dann mal wieder mein Forschergeist über das ökologische Gewissen. Letzten Donnerstag waren am Infostand des Bürgervereins einige Autofahrer ziemlich überzeugt, dass die „Grüne Welle“ für die Donaustraße nun endlich realisiert sei. Irgendwie verlöre die Weststadt damit zwar ein Identitäts-stiftendes Merkmal, die Ampelschaltungen an der Donaustraße, das war etwas, worüber wir alle gemeinsam lachen konnten, aber der Fortbewegung wäre das natürlich dienlich 😉

Meine Bedürfnisse als Autofahrer werden hier ja wesentlich besser berücksichtigt als die als Radfahrer oder die als Fußgänger, trotzdem gib’s auch als Autofahrer ewas zu meckern.

Nachdem wir uns bei unserem alten Arabe du coin einen Mittagstisch gegönnt hatten, erst mal Anreise! Vom Ring über Donauknoten, Elbestraße,  Lichtenberger Straße zur Ampelkreuzung Lichtenberger Straße waren schon mal alle Ampeln zwischendurch rot, aber darum ging es ja nicht.

Dann fuhr ich von der Brücke über die Eisenbahn (ziemlich zum Ende der Grünphase)  bis kurz hinter den Donauknoten (Route).

Die gute Nachricht: und Donauknoten hatte ich grün. Und auch an der Lechstraße! Aber ist das schon eine Grüne Welle? Wenn alle anderen Ampeln rot sind — mehr oder weniger? Meine Geschwindigkeit nach der Isarstraßen-Ampel schwankte so zwischen Schrittgeschwindigkeit (mit der ich dann gerade so noch den Anfang der nächsten Grünphase erwischte, ohne anzuhalten) oder knapp 50 km/h, anhalten musste ich trotz meiner frühzeitigen Einstellung auf erwartete Ampelumschaltung mehrfach. Eine wirklich unkomplizierte, flüssige Fortbewegung ist das jedenfalls nicht.

Das kann natürlich ein blöder Zufall gewesen sein, aber eine Straßenbahn, deren Vorrang sonst gern als Ausrede, warum die Grüne Welle nicht funktioniert, herangezogen wird, begegnete mir schon mal nicht.

Bild aus Wikipedia. Von Grüne_welle_2.PNG Original Uploader war Honina at de.wikipedia – derivative work: JedNie – Grüne_welle_2.PNG, CC BY-SA 3.0, Link

Also unser Spaß bleibt jedenfalls erst mal gesichert — vielleicht klapptʼs ja im Rahmen der „Sozialen Stadt“ … 😏 .

Bis dahin dürfen wir noch etwas träumen.


R. Bielefeld


Hinterlasse einen Kommentar

Braunschweiger Verkehrs-GmbH –  Aktuelles –  Ende des Schienenersatzverkehrs

Ende des Schienenersatzverkehrs auf der Tram-Linie 5 zwischen Broitzem und Donauknoten. Haltestelle Kruckweg stadtauswärts kann nicht bedient werden.

Quelle: Braunschweiger Verkehrs-GmbH –  Aktuelles Detailansicht


Hinterlasse einen Kommentar

Straßenbahn-Gleissanierung Donaustraße: es geht voran

Es liegen schon jede Menge neue Gleise, „unser“ Lechstraßen-Übergang über die Donaustraße funktioniert schon wieder, aber es gibt auch noch jede Menge zu tun:

Alle Photos vom 20.07.2017

 


R. Bielefeld