Braunschweig – Weststadt

Ein gänzlich inoffizieller Stadtteil-Blog


Hinterlasse einen Kommentar

Freiraumentwicklungskonzept

Die Stadtverwaltung lässt derzeit ein sogenanntes „Freiraumentwicklungskonzept“ erstellen, das auf die Erarbeitung eines Leitbildes für die zukünftige Grün- und Freiflächenentwicklung in Braunschweig zielt. Mit der Online-Befragung wird ein breites Meinungsbild zum derzeitigen Freiraumangebot im Stadtgebiet sowie zu den Wünschen und Ideen der Bürgerinnen und Bürger für die Zukunft eingeholt und ausgewertet.

Quelle: braunschweig.de


Meine Bewertung der Aktion: leider nutzlos, es werden die falschen Fragen gestellt. Letztlich scheint mir das so geplant: die Mehrheit will Sport? Also gibt’s halt mehr Sport nach Schema F. Oder doch mehr Natur, dann sollen sie eben mehr mehr „Natur“ nach Schema F bekommen. Solche Planungen lassen sich doch nicht mit Ankreuztests abwickeln.

Es werden dort schlicht oft die falschen Fragen gestellt. Man darf ankreuzen:

öffentlich zugängliche Grün- und Freiflächen in ausreichender Anzahl und Qualität vorhanden.

Was heißt denn aber eigentlich „in ausreichender Qualität“? Welche Qualitäten werden denn gewünscht? Sollen die Grünflächen zusammenhängender Rasen, Ziergarten, Natur-nah oder sonstwie gestaltet werden? Zwar folgen noch detailliertere Angaben erhoben, aber ich empfinde das so als nutzlos. So ist das wie eine (Bundestags-) Wahl, und mit dem einmaligen „ich will dasunddas“ ist dann die Pflichtübung erledigt, der Bürger möchte in Ruhe gelassen werden, und die Handelnden sind froh darüber.

Echte Bürgerbeteiligung würde bedeuten, dass den Bürgern Zeit und Gelegenheit gegeben wird, sich gemeinsam mit anderen tiefer in die Materie einzuarbeiten, Lösungsansätze zu diskutieren, womöglich gegensätzliche Vorstellungen „unter einen Hut zu bringen“.


Hinterlasse einen Kommentar

Heute auf dem Weststadt-Weihnachtsmarkt …

… am Stand des Internationalen Männertreffs (IMT)


als Glühwein gibt es natürlich den üblichen Apfelglühwein, aber find‘ dazu mal ein Photo, das nicht nach Kamillentee riecht 😉


Und natürlich viele weitere Attraktionen!


Hinterlasse einen Kommentar

Grillen in Grünanlagen wegen Trockenheit nicht erlaubt ⚠

Braunschweig, 26. Juli 2019

Der Fachbereich Bürgerservice, Öffentliche Sicherheit der Stadt Braunschweig weist darauf hin, dass gemäß der Verordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung der Stadt Braunschweig (§ 3 Abs. 2) das Grillen in Park- und Grünanlagen aufgrund der langanhaltenden Trockenheit und der daraus resultierenden Brandgefahr derzeit untersagt ist. Das schließt auch die öffentlichen Grillplätze ein. Das Grasland ist stark ausgetrocknet. Für die nächste Zeit wird zudem weiterhin warme und überwiegend trockene Witterung vorhergesagt.

Quelle: presse-service.de


Leider ist natürlich auch „unser Grillplatz“ davon betroffen.


Hinterlasse einen Kommentar

Baumfällungen werden fortgesetzt

Am 28.2 kam ich an etlichen Grundstücken der Deutsche Wohnen vorbei, sah, dass die Baumfällungen fortgesetzt wurden:

Mir ist nicht bekannt, ob die nackten Stämme vor Dosseweg 4 und Lichtenberger Straße tatsächlich so stehen bleiben sollen.


Hinterlasse einen Kommentar

Frühstücks-Asyl im TPP

Heute (wie jeden 2. Donnerstag) hatten wir wieder unseren Frühstückstreff im Haus der Talente. Besonderheit heute: Martina und ich waren die einzigen. Eingangstür geschlossen, niemand da, Telefonrückfrage erfolglos, Magen leer, ernste Situation 😉!

Aber im Treffpunkt Pregelstraße ging jemand ans Telefon, versprach uns Frühstücks-Asyl.

Und so war es. Eine Tischecke war bereits liebevoll eingedeckt, eine Frühstücksgrundausrüstung mit Kaffee, Milch, Brot, Aufschnitt, Aufstrich hatten wir dabei, alles im grünen Bereich! Michael Lehmann vom Stadtteilentwicklungsverein setzte sich noch auf eine Tasse Kaffee und einen kleinen Klönschnack zu uns, und dabei entstand gleich noch eine Idee für ein kleines Emsviertel-Projekt. Aber das ist dann schon wieder eine ganz andere Geschichte. Und die muss erst noch gründlich durchdacht werden.


Ein Kommentar

Wohnprojekt Alsterplatz

Aktuelles zum Sachstand vom Oberbürgermeister: