Braunschweig – Weststadt

Ein gänzlich inoffizieller Stadtteil-Blog


Hinterlasse einen Kommentar

4.Tagung Quartiersforum Emsviertel

Im folgenden einige Gedanken zur Tagung aus meiner sehr persönlichen Sicht, Blickwinkel arg eingeengt durch meine Funktion als Moderator am Tisch „Mobilität und Verkehr“, so dass ich von den anderen Themen nur im Rahmen der Zusammenfassungen am Schluss etwas mitbekam.

Es gab wieder angeregte Diskussionen, aus denen sicherlich jeder (ich jedenfalls) auch neue Eindrücke gewann. Leider war die Teilnehmerzahl — gemessen an der Einwohnerzahl — wider recht gering, zumeist die üblichen bekannten Gesichter.

Mobilität und Verkehr

Diskutiert wurden:

  1. Fehlende Absenkung des Bordsteins am Gehweg an Straßenüberquerungen
    Insbesondere an Einmündungen kleinerer Straßen in die Emsstraße ist das Ende des Fahrbahn-begleitenden Gehwegs am Übergang über die Seitenstraße oft nicht abgesenkt. Lästig für Kinderwagen-Schieber, für Rollatornutzer, die auch mit diesem Hilfsmittel nur noch gerade so eben mobil sind, ein kaum zu überwindendes Hindernis. An „Rennstrecken“ mit Ampelübergängen kein größeres Problem, dort ist der Bordstein an den Überwegen abgesenkt, wobei auch die meistens mit Rücksicht auf Blinde Mitbürger verbleibenden 3 cm Bordsteinhöhe für Rollatornutzer („Kassenmodell“) ein durchaus lästiges Hindernis sein können. Es gibt auch eine „fast Huckelfreie“ Lösung mit Stufenlosem Übergang neben dem mit nur abgesenkten Bordstein, das ist allerdings recht aufwendig.

    1. Literatur / Weitere Informationen
    2. Beschlossenes weiteres Vorgehen
  2. Unnötige Wartezeiten für Fußgänger und Radfahrer an Ampeln
    An vielen Fahrbahnüberquerungen stehen Fußgänger und Radfahrer sich endlos (oft die üblichen 90s Ampelzyklus-Durchlauf) die Beine in den Bauch, bis sie endlich „grün“ für die Fahrbahnüberquerung bekommen. Gerade Sonntags, Feiertags, früh am  Morgen oder spät am Abend kommt womöglich kein einziges Fahrzeug. Der Taster hat dem Augenschein reine Placebofunktion. das ist technisch und gedanklich Stand der späten 60 Jahre, die Überwege müssen schleunigst Fußgänger- und Radfahrer-freundliche Ampelschaltungen bekommen.
  3. Mobilitätseinschränkung durch fehlende Rollatorstellpätze in den Wohnhäusern
    beklagten einige anwesende.
  4. Die Ausfahrt der Pregelstraße in die Emsstraße ist brandgefährlich, da viele wartepflichtige Autofahrer „von links“ nur auf die grüne Ampel in der Ferne, die sie noch erwischen wollen, fixiert sind, zudem evtl. durch die unglückliche Straßenführung, die ihre Weiterfahrt per Zeichen 267 scheinbar unmöglich macht, irritiert sind.
  5. Für Hochbetagte ist der Weg von den Hochhäusern bis zur nächsten Bus- oder Straßenbahnhaltestelle doch schon grenzwertig weit
  6. Die Absperrung der Gehwege im Quartier durch Poller ist unzureichend. Oft sind die Poller beschädigt oder (von Bewohnern mit 3-Kant-Schlüsseln?) herausgenommen, so dass ein doch nicht unerheblicher Autoverkehr dort stattfindet. Da keine regulären Parkplätze dort vorgesehen sind, parken die unerlaubt eingefahrenen Wagen oft in Feuerwehreinfahrten.
  7. Es fehlen an Läden, öffentlichen Gebäuden, Haltestellen etc. taugliche Fahrradständer, an denen sich das Fahrrad festschließen lässt.
  8. Und andere Probleme mehr.

Die ÖPNV-Anbindung der Weststadt ist immerhin toll, da gibt es nichts Stadtteil-spezifisches zu meckern.

Mein Eindruck

Toll fand ich die engagierten Diskussionen, gab es so etwas jemals vorher in der Weststadt?

Nicht gefallen hat mir, dass wieder versäumt wurde, die Teilnehmer anzuregen und dabei zu unterstützen, sich zu organisieren und die angesprochenen Themen weiter zu verfolgen.

 


Hinterlasse einen Kommentar

Telefonanschluss im Treffpunkt Pregelstraße funktioniert wieder

Urlaubs-bedingt blieb ein Problem mit dem Telefonanschluss  0531 889315-87 leider eine Weile lang unentdeckt: Anrufer bekamen stets das Besetztzeichen zu hören, der Anrufbeantworter konnte nicht erreicht werden. So waren Treffpunkt und auch das Quartiersforum Emsviertel telefonisch nicht ohne weiteres erreichbar.

Das Problem ist behoben!

Der Treffpunkt Pregelstraße ist wieder telefonisch erreichbar

Der Anrufbeantworter wird regelmäßig abgehört.

 


Ein Kommentar

Gesichter des Emsviertels – Vielfalt ist unsere Chance

Förderprogramm über 72.000 € beschlossen: Aufmerksamkeit und Anerkennung schenken – Internationalität und Nachbarschaft fördern – Mitwirkung erreichen …

Quellen:

 


Hinterlasse einen Kommentar

3. Tagung Quartiersforum Emsviertel

Am Donnerstag tagte im KJZ Rotation wieder das öffentliche Quartiersforum Emsviertel. Themen waren Sicherheit (im Straßenverkehr, vor Kriminalität, …), Prävention, Beleuchtung, Müll und Sauberkeit. Leider deutlich weniger Interessierte als bei vorangegangenen Veranstaltungen, viele bekannte Gesichter, wenige mit Migrationshintergrund. Ich hätte gehofft, dass sich nach dem Erfolg des Nachbarschaftsfests mehr Anwohner für die Gestaltung ihres Quartiers interessieren würden.

Zunächst gab es 2 Fachleute-Vorträge, dann 2 Arbeitsgruppendiskussionen zu den Themen Abfall und Sicherheit mit den Vortragenden aus dem Ersten Teil der Veranstaltung, weiteren Fachleuten (Kontaktbeamter der Polizei, Abfallmanagement Musterknaben, Deutsche Wohnen, … .

Viele Interessante Eindrücke gehabt, Interessante Diskussionen, insgesamt wurde mein Eindruck bestärkt, dass es viel Unwissen- und Unsicherheit gibt, wie man als Bürger die Dinge selbst in die Hand nehmen kann.

Es sieht so aus, als ließen sich einige der dort aufgenommenen Diskussionsfäden weiter spinnen, ich bin guten Mutes.

Die Diskussionen waren sehr angeregt, die Moderatoren hatten jeweils einige Mühe, sie wegen des Übergangs zum nächsten „Tagesordnungspunkt“ zu beenden. Eigentlich ein gutes Zeichen! Leider gab es keine „Institutionelle Unterstützung“ seitens des Orga-Teams, die beteiligten Bürger zu weiteren Gesprächen und dann auch Taten zusammen zu bringen. Die Donnerstags-Sprechstunden wären eine geeignete Institution für eine Fortsetzung der Diskussionen. Und dass es kein freies WLAN dort gab (belkin.2b7.guests erfordert anscheinend neben dem reinen Verbindungsaufbau dort noch ein Login, jedenfalls kam ich trotz guten Signals mit dem Tablet nicht ins Internet) empfand ich  als hinderlich.

Trotz dieser kleinen Mankos eine wichtige und gelungene Veranstaltung, die Lust auf mehr machte.

Ich werde gleich mal versuchen, von den Experten ein paar Mini-Statements für die nächste Weststadt aktuell zu bekommen, damit sichtbar ist, dass bei der Tagung aufgegriffenen Themen weiter geht.


Hinterlasse einen Kommentar

Quartiersforum Emsviertel

Gestern waren wir bei Radio Okerwelle, um im Offenen Sendebereich die Arbeit des Quartiersforums Emsviertel im Allgemeinen und das Nachbarschaftsfest im Emsviertel am Kiosk (25.05.2019, Kiosk Warnowstraße 7a, 15:00 … 18:00 Uhr) im Besonderen vorzustellen.

Christian Symalla, Rainer Bielefeld, Harald Schillig, Janja & Jasmin Kruškić, Violetta Lenz. Photo von Wolfgang Altstädt