Braunschweig – Weststadt

Ein gänzlich inoffizieller Stadtteil-Blog

Weststadtwaldputz-Einladung

6 Kommentare

Stand 2018-03-11 23:00 Uhr {Anmeldungs-Kontaktformular entfernt}

Ein fast gleich lautender Aufruf erschien in der Februarausgabe der Weststadt aktuell

Ein mystischer Ort?

Oder Müllkippe?

Viele Weststädter wissen sicherlich die vielen grünen Inseln unsere Stadtbezirks zu würdigen. Einladende Rasenflächen zwischen den Häusern mit hohen Bäumen aus den Neunzehnhundertsechziger Jahren, der „Hochspannungspark“, das Wäldchen zwischen Am Lehmanger, Am Queckenberg und Waldorfschule (in Planungen der 1980er Jahre „Parkanlage Münchenstraße“), der Westpark und auch der Timmerlaher Busch (der strenggenommen nicht mehr zur Weststadt gehört) laden uns Weststädter zur Erholung ein. Leider wird die Natur von einigen gedankenlosen Zeitgenossen aber nur als bequeme Müllkippe am Weg gesehen und benutzt. Der „Lange Tag der Stadtnatur“, der gemäß den Überlegungen des Umwelt- und Planungsausschusses am 22. September 2018 stattfinden soll (Vorlage 17-05864), wird hoffentlich helfen, bei manchen ein Umdenken einzuleiten, aber so lange sollten wir nicht warten. Deshalb wollen wir mit Freiwilligen im Rahmen des traditionellen Braunschweiger „Stadtputzes“ (Dieses Jahr: 9. und 10. März) einen zusätzlichen Schwerpunkt für die „Ausmistung“ unserer Naturflächen schaffen. Dabei wollen wir uns unter anderem den Naturbereich hinter der Waldorfschule zwischen Queckenberg und Lehmanger vornehmen, in dem die beiden oberen Fotos aufgenommen wurden.

OSM-Karte des „Einsatzgebietes“, Lizenz CC-BY-SA 3.0

Je nach Anzahl der Freiwilligen werden Punkte 1 (höchste Priorität) … 5 tatsächlich benutzt (Kartenbild rechts: openstreetmap.org, Lizenz CC BY-SA).

Auch eine(r) allein kann schon einen sichtbaren Erfolg erzielen, aber mit eine paar Leuten mehr erreicht man natürlich auch eine Menge mehr.

So ein Freiwilligeneinsatz (für das hier angesprochene Waldstück wären wohl schon 20 Helfer nötig, um das Gebiet effektiv zu durchforsten) braucht einige Planung und Vorbereitung: Müllsäcke, Handschuhe und Greifer müssen beschafft, Abholpunkte mit Alba abgesprochen werden, wer kann eine Schubkarre oder Pflanzschäufelchen (zum Glasscherben-Auflese) mitbringen, können wir mit Funkgeräten die Arbeit effizienter gestalten, … . Wegen des frühen Termins in diesem Jahr müssen wir mit ersten Überlegungen bereits im Februar beginnen.

Das Quartiersmanagement Soziale Stadt Donauviertel unterstützt die Aktion freundlicher Weise logistisch, da zumindest ein Teil des Waldgebietes im Sanierungsgebiet liegt, Freiwillige können sich während der Sprechstunden dort anmelden, bei Anruf bekommt man dort von Frau Lehnigk (🗺 📧  0174 3411 403)  oder Herrn Müller-de Buhr Information zum Sachstand, was noch benötigt wird, Treffpunkt, … . Anmeldung ist natürlich hier per Kommentar oder über das Kontaktformular ebenfalls möglich.

Alba-Material (Greifer, Handschuhe, Müllbeutel) wird zentral beschafft und steht dann an den Treffpunkten bereit.

Und hinterher können wir  je nach Lust und Temperament den Verzehrgutschein der Stadt Braunschweig benutzen oder zusammen mit anderen Weststädtern beim Haus der Talente ein paar Fleischstücke grillen.

Wer hat  noch Lust mitzumachen?


R. Bielefeld


 

 

Advertisements

Autor: rrbd

Freelancer, Engineer, Camper, Canoeist

6 Kommentare zu “Weststadtwaldputz-Einladung

  1. Pingback: Sprech- und Infostunde Stadtumbau West im NBZ/HDT | Braunschweig - Weststadt

  2. Ersetzt durch Stand 6. März 2018 um 7:40

    Gefällt mir

  3. Laufende Anfragen

    Stand 2018-02-18 18:00 Uhr


    ZUSAGEN bisher

    Stand 2018-03-05 07:33 Uhr {Absagen}

    • Kinder- und Teeny-Klub Weiße Rose. Die können am Stadtputztag nicht, ausgerechnet an dem Tag ist die Einrichtung geschlossen. Die sind aber sehr interessiert, wir haben den konkreten Plan ausbaldowert, einen Extra Waldputz an einem anderen Termin durchzuführen, das zu koppeln mit Waldpädagogik, Ranger-Führung durch’s Revier, v.a.m. Die Planungen sind noch ganz am Anfang, aber bei einem ersten Telefonat habe ich eine Menge gemeinsame Begeisterung für das Projekt gespürt. Ich bin guten Mutes.
    • Waldorfschule — eine Klasse macht mit (die haben schon Waldputz-Erfahrung hinter ihrem Haus), schon am Freitag im Rahmen des Schüler-Stadtputzes.

     


    ABSAGEN (oder ausgebliebene Rückmeldung) bisher

    Stand 2018-03-06 07:40 Uhr

    • Keine Rückmeldung (da wird nun auch nichts mehr kommen):
    • Absagen:
      • Wilhelm-Bracke-Gesamtschule — jemand vom Lehrkörper hatte sich sehr bemüht, die Oberstufenschüler zu gewinnen, aber die haben sich nicht wieder gemeldet. Auch die angebotene StraBa-Freifahrt zum Timmerlaher Forst für einen Unterstufen-Waldputz verfing nicht

    Gefällt mir

  4. Und Abfallgreifer habe ich inzwischen auch geliehen bekommen, ich musste nicht einmal das Darknet bemühen – unsere Weststädter-Engagierten-Telefonliste führte auf Anhieb zum Erfolg. 🙂

    Gefällt mir

    • Sachstand der letzten Vorbereitungen

      • 09.03.2018 12:45 Uhr: Ich konnte eine Schubkarre auftreiben
      • 09.03.2018 06:32 Uhr: Heute Vormittag bin ich wie geplant mit der Waldorfklassenschule im Queckenberg/Lehmangerwäldchen zum Stadtputzen unterwegs, anschießend kümmere ich mich allein um mein Hobby, die Verkehrsinseln am Donauknoten.
      • 09.03.2018 06:26 Uhr: Ich versuche mein Glück, noch eine Schubkarre zu bekommen, bei den Kleingarenvereinen in der Nähe des Timmerlahe Forstes.
      • 08.03.2018 18:30 Uhr: 2 Mitstreiter konnte ich noch über nebenan.de gewinnen.
      • 08.03.2018 18:30 Uhr: Eine Schubkarre für die Samstagsaktion habe ich immer noch nicht, die meiner Schwiegermutter ist nicht benutzbar, Radnabe zu schwergängig, auch nach ordentlich Kriechöleinsatz
      • 07.03.2018 16:00 Uhr: Ich sammele definitiv im Timmerlaher Forst, damit für die „Weiße Rose“ – Aktion am Gründonnerstag noch genug Müll im Lehmangerwäldchen liegt.
      • 06.03.2018 13:00 Uhr: Leih-Abfallgreifer abgeholt – zünftig mit dem großen Wanderrucksack …

      Gefällt mir

  5. Schüler-Sadtputzwaldputz

    Abfall-Skulptur

    Am Freitag morgen war ich zum Stadtwaldputz im dortigen Wäldchen mit der 6. Klasse der Freien Waldorfschule Braunschweig verabredet. Das klappte prima, Klasse und Lehrer kamen mit jeder Menge eigener Ausrüstung (Handschuhe, Abfallgreifer), gar „schwerem Gerät“ (Schubkarren). Trotz der beschränkten Zeit (Schlputz wird in der Regel für eine Doppelstunde angesetzt) trugen wir Bergeweise Müll aus dem Wald, einige der Schüler waren so in Fahrt, dass sie eine spätere Freistunde nutzten, um noch ein weiteres Areal zu entmüllen. Ich war begeistert!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.