Braunschweig – Weststadt

Ein gÀnzlich inoffizieller Stadtteil-Blog

Weststadt-Putz: Hinter der Waldorfschule (4) đŸ—‘

6 Kommentare

Heute war nun der Tag des Weststadtputzes. Ich hatte bei verschiedenen Stellen wie nebenan.de, dem BĂŒrgerverein Weststadt, Cyriakus- und Emmaus-Gemeinde, Johannitern und THW, internationalem MĂ€nnertreff ĂŒber Herrn Jasmin KruĆĄkić nachgefragt, ob sich vielleicht ein paar Leute beteiligen wollen; Antwort erhielt ich keine. Da mein Neffe dann doch lieber am Familienurlaub (hatte ihm wohl niemand Bescheid gesagt 😉) als am Waldputz teilnahm war meine Aktion dann doch eine One-Man-Show.

Vielen Dank noch an Alba fĂŒr den ĂŒberlassenen Greifer und die Handschuhe, die ich vom letzten Stadtputz noch hatte, sowie an Christoph fĂŒr die geliehene Schubkarre, die mit gute Dienste tat.

Ziemlich pĂŒnktlich gegen 07:30 Uhr legte ich los, gleich am Eingang in das WĂ€ldchen vom Parkplatz Ludwig-Winter-Straße aus gab es eine Menge aufzusammeln, eine AbschĂ€tzung, wie viele Bolchenpapierchen man auflesen muss, um einen MĂŒllsack zu fĂŒllen, habe ich ja anderenorts schon mal hinterlassen. Nach einer „grĂŒndlichen oberflĂ€chlichen Reinigung“ dort befreite ich zunĂ€chst die WegrĂ€nder am Fahrweg hinter der Waldorfschule, dann drang ich auch tiefer ins Unterholz ein, hier mein Weg.

Ich sammelte:

Bolchenpapier, Kaffee-Trinkbecher, EinkaufstĂŒten (teils mit jeder Menge MĂŒll und sicherlich absichtlich im GebĂŒsch „versenkt“), Glasflaschen in allen denkbaren GrĂ¶ĂŸen und ErhaltungszustĂ€nden, Tetra-Packs, eine Amateur-Teigknetmaschine, andere KĂŒchenkleingerĂ€te mit mir oft rĂ€tselhafter ehemaliger Funktion, Spritzen, Âœ Dutzend aufgeschnittener Fahrradschlösser (ist das ein Umschlagplatz fĂŒr geklaute Drahtesel?), Zigarettenschachteln, 1 mehrere Kilo schwerer Stahlring, Kronkorken, Plastik-GetrĂ€nkeflaschen, viieele Capri-Sun-TĂŒten (man sollte den Verkauf des Zeugs an Kinder verbieten), TempotĂŒcher, GetrĂ€nkedosen, Bananenschalen, Zeitungen, GebrauchtwagenhĂ€ndervisitenkaren (reicht es denn nicht, wenn sie diese Interessebekundungen an die Auto-Seitenscheibe klemmen?), Q-Tips, Strohhalme, 1 Scheibenwischer, 1 verbeultes Handy, SprĂŒhdosen, Möbelteile, vieles Andere mehr. Insgesamt habe ich wĂ€hrend meiner gut 4-stĂŒndigen Aktion wohl 100 … 150 l MĂŒll aufgesammelt, eigentlich wollte ich das nach WatenbĂŒttel zur MĂŒllannahme bringen, war aber zu spĂ€t dran. Also MĂŒll in stĂ€dtischen MĂŒllsĂ€cken und RestmĂŒlltonne (Chipabrechnung) entsorgt, das war deutlich teurer.

Photos

(wegen der Dunkelheit im Wald oft grisselig unscharf)

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

2 Passantinen sprachen mich an. Eine wollte wissen, was ich da mache, fand das toll, berichtete von eigenen Ă€hnlichen BemĂŒhungen. Die andere wollte eine Zigarette schnorren.

Ach ja, eine Zecke auf dem RĂŒcken brachte ich (trotz EinsprĂŒhens) mit nach Hause, die mir Martina dann in einer langwierigen Not-OP „amputieren“ musste.

Erkenntnisse und Schlussfolgerungen

Die ĂŒblichen Discounter-MĂŒllbeutel (60l(?) mit Zug zum Verschließen) mit sind nicht stabil genug. Besonders das Immer-Wieder-Anheben-und-Absetzen setzt ihnen bei spitzigen Inhalt zu. Werden sie auf einer Schubkarre umhergefahren sind sie ausreichend.

Im Unterholz sind die großen MĂŒllsĂ€cke zu unhandlich, besser wĂ€re ein 5-Liter-Eimerchen, dass man dann immer wieder in den MĂŒllbeutel auf der Schubkarre entleert.

Brennnesseln und Rosen verteidigen MĂŒll in ihrer NĂ€he mit verbiesterter HartnĂ€ckigkeit.

Meine Mitgliedschaft im BĂŒrgerverein habe ich erst mal wieder gekĂŒndigt. Damit will ich nichts GrundsĂ€tzliches gegen deren Arbeit sagen. Aber wenn ich Handball spielen will werde ich Mitglied in einem Handballverein (oder Sportverein mit Handball-Sparte, klaro!), nicht in einem Fußballverein. Und beim BĂŒrgerverein weiß ich doch nicht recht, ob unsere gemeinsamen Interessen ĂŒber „irgendwie Weststadt“ hinaus gehen.

Das Marketing fĂŒr die Aktion ist verbesserungsfĂ€hig. Ich schreib‘ mal ein Berichtchen fĂŒr unser Weststadt-Blatt ĂŒber die heutige Aktion und versuche, fĂŒr einen Wiederholungstermin im SpĂ€twinter einen Terminhinweis dort unterzubringen.
@Neffe, was hÀltst Du vom 10.03.2017? Bist Du eigentlich gegen FSME und Tetanus geimpft?

..—
R. Bielefeld

Advertisements

Autor: rrbd

Freelancer, Engineer, Camper, Canoeist

6 Kommentare zu “Weststadt-Putz: Hinter der Waldorfschule (4) đŸ—‘

  1. Wobei mein Terminvorschlag im Februar eigentlich unschlau ist. Wenn wir uns mit dem Waldputz an den Stadtputz 2018 anhĂ€ngen wĂŒrden hĂ€tten wir Abholservice fĂŒr die MĂŒllsĂ€cke, bekĂ€men wohl großzĂŒgig von Alba ZusatzausrĂŒstung, zumindest Greifer und Handschuhe. Ich werde das mit denen besprechen, damit wir auch Sonder-AbholplĂ€tze bekommen, wenn wir das so organisieren.

    GefÀllt mir

  2. Pingback: MĂ€ngel melden auf mitreden.braunschweig.de oder per Email | RainerSeiner

  3. AufrÀumarbeiten durch Alba in dem besonders schlimmen Bereich hinter der Waldorfschule sind inzwischen angeleiert, Sache ist in Arbeit, leider gab es Stadt-seitig beim ersten Anlauf eine Panne.

    GefÀllt mir

  4. Pingback: Umhergestromert | RainerSeiner

  5. Herr Quast vom BĂŒrgerverein machte mich am BĂŒrgervereins-Stand im EKZ Elbestraße am Donnerstag darauf aufmerksam, dass ich ja doch noch gar nicht ausgetreten sei. Richtig, ich fand, dass ich es mir damit dann doch zu einfach machen wĂŒrde, und habe die vorbereitete Email nicht abgeschickt. Und im weiteren GesprĂ€ch ergaben sich dann ein paar anknĂŒpfungspunkte fĂŒr gemeinsame Projekte — schauÊŒn wir mal.

    GefÀllt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s